I LOVE SB – SAARBROOKLYN – Soli T-Shirts

In den letzten Wochen war eine Spiegel TV Reportage über Saarbrücken in aller Munde. Hier wurde die Stadt sehr einseitig dargestellt und es gab einen Aufschrei der Bürger und kreativen Szene  „Saarbrooklyns“. Sehr viele Menschen haben sich zusammengetan, Aufkleber, Buttons kreiert und Spenden für soziale Projekte in der Stadt gesammelt. Das Feedback war großartig und als die lieben Menschen von I Love SB auf uns zu kamen und uns gefragt haben, ob wir das Logo auf faire in Saarbrücken gedruckte Shirts bringen möchten,  haben wir nicht lange überlegt.

Das offizielle SAARBROOKLYN Shirts werden wir limitiert herstellen und je Shirt 6 EUR an den Kältebus und die Saarbrücker Tafel spenden.

Die Shirts können bis 20. August vorbestellt werden und gehen danach in den Druck. Wir halten Euch dann auf dem Laufenden.

Sowohl Versand, als auch Abholung in Saarbrücken sind möglich. Das könnt Ihr beim Bestellen angeben.

Die Textilien sind fair gehandelte hochwertige Shirts aus 100% Baumwolle.

Hier noch das offizielle Statement von I LOVE SB:

Leute Leute, garantiert haben die meisten von Euch diese schrecklich einseitige Spiegel-TV-Reportage auf RTL gesehen, der Link verbreitet sich jedenfalls seit heute wie eine Epidemie.

Aber ganz ehrlich, diese Art von „Journalismus“, der bewusst zuspitzt und verzerrt, nur um Quote und Klicks zu generieren, war einer der Gründe, warum wir damals mit I love SB an den Start gegangen sind: um dagegenzuhalten, um auch die positiven Seiten unserer Stadt zu zeigen, denn es ist für unser eigenes inneres Wohlbefinden enorm wichtig, dass man sich nicht nur runter ziehen lässt von Horror-Nachrichten, seine subjektive Wahrnehmung nicht nur steuern lässt von Negativ-News, sondern auch die Augen öffnet für die schönen Dinge, die um einen herum passieren.

Wir empfehlen daher dringend als Detox-Anwendung die tolle Labelm Saarland Doku CROSSOVER FOLSTER 117 auf Youtube, ein Film von Dilnas Bilgic und Jugendlichen über sich und ihren Block mit der tollen Musik von @Billheincock

Aber klar legt diese Spiegel-TV-Reportage Finger in Wunden: Drogenabhängige, Obdachlose, Kinderarmut, all das gibt es in Saarbrücken- wie in vielen anderen deutschen Städten leider auch. Wir haben heute überlegt: was können wir ganz konkret tun? Wir wollten ein kleines identitätsstiftendes Zeichen setzen für unsere Heimatstadt. Denn wir sind Saarbrücker, wir leben gerne hier und es wäre toll, wenn wir noch enger zusammen rücken würden und jetzt nicht in Sack und Asche gehen, nur weil ein Privatsender meint, uns im Rest der Republik bashen zu müssen.

Saarbrooklyn ist wirklich ein schönes Wortspiel – wer schon mal in New York war, weiß dass Brooklyn der größte Stadtteil ist, der natürlich (im Osten) auch Auffangbecken für Sozial-Schwache ist, der sich aber insgesamt in den letzten Jahrzehnten wirklich zu einem der modernsten und innovativsten Stadtteile gemausert hat, in dem z.B. die meisten Kreativen, und Studenten leben. Also irgendwie Saarbrücken wirklich gar nicht sooo unähnlich, bis auf die Tatsache, dass es 14 mal so viele Einwohner hat 

Ergo lasst uns stolz sein auf unser Saarbrooklyn! Gradselääds! Marisa Winter, die vor ein paar Jahren schon mal den „Bunt-Statt-Braun-Pin“ erfunden hat, hat nun diesen Button entwickelt, den es ab morgen bei uns (einfach PN an uns) und in den Saarbrücker Läden Tabula Rosa und Tante Guerilla sowie am Freitag, den 19.7. bei der Nacht der schönen Künste im USUS Garelly-Haus geben wird. (https://www.facebook.com/events/370965063603905)

Wir wollen keinen Cent daran verdienen, sondern bitten lediglich um eine kleine Spende (wieviel bestimmt Ihr selbst) für zwei gemeinnützige Vereine, die sich darum kümmern, dass es den Ärmsten der Armen ein kleines bisschen besser geht: Der komplette Gewinn abzüglich der reinen Materialkosten (wir haben die Buttons in echter Saarbrücker Handarbeit hergestellt) geht zu gleichen Teilen an das ehrenamtliche Team vom Kältebus Saarbrücken – Hilfe für obdachlose Menschen im Winter e.V., das sich jetzt im Sommer zum veritablen Hitzebus gemausert hat und Hilfe in jeglicher Form für obdachlose Menschen bietet und zum anderen an den Verein Saarbrücker Tafel, die nach der Sommerpause ab dem 21. Juli wieder viele tausend Menschen mit Nahrungsmitteln versorgen.

Wenn Ihr die Idee gut findet, dann teilt bitte unseren Beitrag – wir würden uns freuen, wenn so viele wie möglich demnächst stolze Saarbrooklyner werden!

Hier gehts zu den Shirts:

[nasa_products_byids ids="3379" columns_number="1" columns_number_small="1" columns_number_tablet="1" is_ajax="yes"]